Katastrophen als Medienereignis

Die Wahrnehmung der Katastrophe als Medienereignis,  01.07. 2011, Vortrag von Arthur Engelbert im Graduiertenkolleg „Sichtbarkeit und Sichtbsarmachung. Hybride Formen des Bildwissens“, Universität Potsdam, Campus Neues Palais, http://www.sichtbarkeit-sichtbarmachung.de

Oikos – Xorós – Eikon
, 2010–2011 ein Forschungsprojekt der FH-Potsdam zu ökologischen Vermittlungsformen von Arthur Engelbert und Winfried Gerling – auf der Basis einer Bilddatenbank.* Wir überprüfen, wie und ob Teile der Vermittlungsformen bereits korrespondierende geistige Beziehungen aufweisen. Sind nicht alle innovativen, grafischen Bildfindungen, die zur Illustration technischer und naturwissenschaftliche Vorgänge bzw. Ergebnisse benutzt werden, zuerst Gegenstand der visuellen Befragung und Erkenntnis von Künstlern gewesen und wie kann diese geistige Form der Erkenntnis produktiv gemacht werden? * Die Bilddatenbank wurde 2010 gemeinsam von den Studiengängen Europäischen Medienwissenschaft (Winfried Gerling) und Kulturarbeit (Arthur Engelbert) an der FH-Potsdam begonnen. Subjektive, nicht vollständige Auswahl aus der Medienberichterstattung zu Katastrophen. Vorwiegend Printmedien. Signatur, Herkunft, Verschlagwortung, Beschreibung, ca. 2000 Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 20 =